Der Terrorismus des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) geht in die deutschen Geschichtsbücher ein – doch in den Schulbüchern ist er bislang nicht zu finden. Dabei ist das Thema bestens geeignet, um SchülerInnen anhand eines aktuellen Beispiels über die Gefahren des Rechtsextremismus aufzuklären. Mit diesem E-Book findet es Eingang in den Unterricht. In diesem innovativen elektronischen Lehrbuch ist der Komplex NSU gut verständlich und didaktisch professionell aufbereitet – genau auf die Bedürfnisse von SchülerInnen und Lehrkräften zugeschnitten und sofort bereit für den Einsatz im Unterricht. Das Buch ist für Schulen kostenlos.

Innovatives Lernen mit dem E-Book

Interaktive Karte der NSU-Tatorte

Die Einbindung des NSU-Prozesses in den Schulunterricht der Sekundarstufe II bietet daher zahlreiche Potentiale: Durch eine Historische Fallanalyse kann die Komplexität des rechtsterroristischen Netzwerks gezeigt und ebenso der schwierige Umgang (Aufarbeitung) der Geschehnisse dargestellt werden.

Der Geschichts- und Politikunterricht/Gesellschaftsunterricht wird fächerübergreifend modelliert und den SchülerInnen wird die vergangene, gegenwärtige und zukünftige Bedeutung des Themas bewusst. Die Darstellung der Gefahren extremistischer Ideologien und die daraus resultierenden Herausforderungen für unser demokratisches Zusammenleben sind dabei wesentliche Zielsetzungen dieses Schulbuchs.

Innovative Funktionen für den Unterricht – kostenlos!

Verschiebbare Zeitleiste zum Prozess

Dieses E-Book bietet eine informative und abwechslungsreiche Mischung aus Informationstexten, interaktiven Grafiken und verständlichen Videos. Die Darstellungen und Quellen sind schülergerecht präsentiert und multiperspektivisch ausgewählt, wodurch ein abwechslungsreicher und handlungsorientierter Unterricht ermöglicht wird. Die SchülerInnen können eigenständig recherchieren, Ergebnisse miteinander vergleichen und sie bewerten. Die Aufgabenstellungen sollen dabei gewährleisten, dass mehrere Anforderungsebenen berücksichtigt sind und die SchülerInnen dabei zu einem Sach- und Werturteil gelangen. Durch die digitale Form können zudem aktuelle Entwicklungen ständig integriert werden – so ist das E-Book immer auf dem neuesten Stand.

Praktische Unterrichtsstunden mit Diskussion

Auf Wunsch kommen die E-Book-Autoren auch in den Unterricht, um ergänzende Eindrücke zu schildern und gemeinsam mit den Schülern das Thema NSU zu erschließen.

Auch Abendveranstaltungen für Eltern und Interessierte sind in diesem Zusammenhang möglich. Für weitere Informationen und das Login zum kostenlosen E-Book wenden Sie sich einfach an uns – oder fordern Sie hier sofort Ihr unverbindliches Test-Login an.

Die Autoren

Tom Sundermann
Joris Gräßlin
Hannes Liebrandt

Hinter dem Projekt stehen die freiberuflichen Journalisten Tom Sundermann aus München und Joris Gräßlin aus Bielefeld. Sundermann hat den NSU-Prozess als Reporter begleitet und die meisten Prozesstage im Gerichtssaal verfolgt. Er ist außerdem Autor bei der Bundeszentrale für politische Bildung. Gräßlin zeigt sich als langjähriger Multimediaredakteur verantwortlich für die Videos und grafischen Elemente.

Als fachdidaktischer Berater hat Dr. Hannes Liebrandt, Akademischer Rat am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte und Public History der LMU München, das Projekt begleitet. Er arbeitet auch als freier Mitarbeiter am NS-Dokumentationszentrum München und ist als Autor für den Westermann Schulbuchverlag tätig.

Der Herausgeber

Das E-Book ist ein Produkt der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V., die zahlreiche Lehrmaterialien und Fortbildungsverstaltungen für Schulen entwickelt hat.

Die Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. ist eine Einrichtung der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung. Ihre wesentliche Aufgabe sieht sie darin, Menschen für die Mitarbeit in unserer Demokratie zu gewinnen. Dabei weiß sie sich den Grundwerten Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität, wie sie Namensgeber Georg von Vollmar und Gründer Waldemar von Knoeringen vertreten haben, verpflichtet.

Der Verwirklichung dieser Ziele dient die Durchführung von politischen Bildungsformaten in ganz Bayern: wie mehrtägige Seminarangebote, Tages- und Abendveranstaltungen, Schulworkshops, Theater, Lesungen, u.v.m. Hinzu kommen mehrere eigene Ausstellungen und die Verleihung des Waldemar-von-Knoeringen-Preises für herausragende Verdienste um die Demokratie. Die Akademie verfolgt dabei ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.